Die Klais-Orgel

Klais-Orgel 1995

 

Orgelbau Klais 1995

 

I. Hauptwerk C - g'''

Winddruck: 75mm/WS

 

1. Bourdon 16' gewölbte Deckel ab c

2. Principal 8' C-a im Prospekt

3. Gamba 8' C-A im Prospekt

4. Gedeckt 8' gewölbte Deckel ab c

5. Oktave 4' C-A im Prospekt

6. Hohlflöte 4' als Rohrgedeckt, ab cs''' konisch offen

7. Quinte 2 2/3'

8. Superoktave 2'

9. Cornet 5f 8' ab g, hochgebänkt

10. Mixtur 4fach 1 1/3'

11. Trompette 8' französische Bauweise, Schiffchenkehlen

12. Clairon 4' französische Bauweise, Clicquot-Kehlen

 

II. Schwellwerk C-g'''

Winddruck: 80 mm/WS

 

13. Geigenprincipal 8' mit Expressionen

14. Salicional 8' mit Expressionen

15. Unda Maris 8' ab c, konisch offen

16. Rohrflöte 8' C-G gedekct, ab Gs mit gew. Deckeln und Rohren

17. Prestant 4'

18. Flûte traversière 4' überblasend ab gs

19. Nasard 2 2/3' zylindrisch

20. Flageolet 2' zylindrisch

21. Terz 1 3/5' zylindrisch

22. Plein jeu 4f 2'

23. Basson 16' franz. Kehlen, trichterförmig

24. Hautbois 8' franz. Kehlen, doppelt konisch, oben eingebuckt

 

Pedal

frei stehende Pfeifen hinter dem Haupt- und Schwellwerk

 

25. Principal 16' Holz, C-Ds tiefstehend

26. Subbass 16' Holz

27. Octave 8' Holz

28. Bourdon 8' Holz

29. Tenoroctave 4'

30. Bombarde 16' Holz,volle Länge

31. Trompette 8' Holz, franz. Parallelkehlen

 

1967 Pfeifen

 

Spielhilfen:

 

Manualkoppel II-I mechanisch, alternativ auch elektrisch, korrespondierend mit Fußpuffer

Manual-Subkoppel II-I elektrisch

Manual-Superkoppel I-I mechanisch

Pedalkoppel I-P mechanisch, korrespondierend mit Fußpuffer

Pedalkoppel II-P mechanisch, korrepondierend mit Fußpuffer

Supperkoppel II-P elektrisch

Tremulant für Schwellwerk

Mechanische Spieltraktur

Elektrische Registertraktur

64-fache Setzerkombination in 2 Speichern à 32

Sequenzer auf/ab

 

 

 

Presse Kontakt Impressum Datenschutzerklärung